Lesespaß und Hörgenuss mit der edition fröbelhorst! – Bild: clipdealer.com

Über uns

Warum gründet man (noch) einen Verlag?

Hannover, 21. Mai 2017. – Es gibt sicher unterschiedliche Motive für eine Verlagsgründung. In meinem Fall waren es die Erfahrungen, die Autor Andreas Böhmer bei seinen zahlreichen Bemühungen, das Manuskript für sein erstes Buch an die Frau oder an den Mann zu bringen, sammelte und mir schilderte. Hoffnungsvoll versandte er zahlreiche Kopien an in Frage kommende Verlage, um sich – zumeist – Wochen später mehr oder weniger freundliche Absagen durchlesen zu dürfen. Immer mit dem Verweis, autobiographische Texte passten nicht ins Programm. Ein Verleger sagte ihm klar, dass er einfach zu unbekannt sei, um sein Werk herauszugeben. Nur (Auto-)Biographien in der Öffentlichkeit stehender Personen böten die Chance auf Nachfrage.

Während A-, B-, C- und sogar Z-Promis ihre Lebensgeschichte und ihre Ansichten massenhaft ausbreiten dürfen, zeigen sich die meisten Verlage hierzulande gegenüber den entsprechenden Texten aus Schreibstuben außerhalb des Rampenlichts uninteressiert oder zumindest mutlos. Schade eigentlich, habe ich mir gedacht, findet hier doch das eigentliche Leben statt, schlummert manchmal sogar literarisches Potenzial, das ein Publikum verdient hat. Zugleich hat auch das Publikum talentierte Literaten verdient.

Da ich bereits viele Jahre auf den Gebieten Marketing und Graphikdesign selbstständig tätig bin und auch immer wieder mit Texten, die Menschen interessieren sollen, in Berührung komme, fasste ich kurzerhand den Entschluss, die edition fröbelhorst zu gründen. Das ist hiermit geschehen. Sie, liebe Besucherinnen und Besucher unserer Webseite, mögen es als etwas mager empfinden, wenn wir mit einem einzigen Buch, dem ersten Teil der Autobiographie des Autoren Andreas Böhmer, starten. Aber jeder fängt mal klein und – ich erlaube mir, hinzuzufügen – in unserem Fall: humorvoll, zeitgeschichtlich informativ, offenherzig und unterhaltsam an.
Das Buch Alles das – Aus einem Leben (Teil 1) passt genau zum Konzept der edition fröbelhorst. Wir haben die Absicht, Autorinnen und Autoren zu publizieren, die etwas zu sagen haben, literarisches Talent mitbringen und auf anderen Wegen vermutlich chancenlos wären, ihre Texte zu veröffentlichen. Ob das immer gelingt, versprechen wir an dieser Stelle nicht.

Andreas Seibert
Verlagsleiter
Hannover, im Mai 2017